Pellet-Heizkessel

Pelletheizkessel sind die ideale Lösung zur umweltfreundlichen und kostengünstigen Heizung aller Arten von Gebäuden, von Privatwohnungen und Mehrfamilienhäusern bis zu Industrie- und Geschäftsräumen. Genau wie herkömmliche, mit fossilen Brennstoffen betriebene Heizkessel ermöglichen die Pelletheizkessel die Erhitzung sowohl des Wassers in den Heizkörpern als auch des Brauchwassers, bieten dabei aber erhebliche Vorteile, was die Umweltauswirkungen und die Kosteneinsparung betrifft. Diese Art von Heizkessel verbrennt ausschließlich Pellets, einen erneuerbaren und unter dem Gesichtspunkt der Kohlendioxid-Emissionen neutralen Biobrennstoff, der mit den Abfällen aus der Verarbeitung von naturbelassenem Holz hergestellt wird. Außerdem sind Pellets erheblich billiger als Heizöl, LPG oder Erdgas. Auch dank der zahlreichen Steuervergünstigungen kann die Investition in kurzer Zeit amortisiert werden.

Einsparungen bis zu 50 %

Umweltfreundlichkeit

Einfache, unmittelbare Benutzung auch durch Fernbedienung

Der tägliche Betrieb von Pelletheizkesseln unterscheidet sich kaum von dem der Gasheizkessel. Die Ein- und Ausschaltung wird automatisch über eine sehr benutzerfreundliche Bedientafel eingestellt. Bei den Pelletheizkesseln der neusten Generation (Performa-Modelle) können die Temperatureinstellung und die Überwachung des Betriebs auch über eine einfache, im Smartphone installierte App erfolgen. Durch ein hoch entwickeltes System zur Steuerung und Verwaltung der Verbrennung garantiert der Pelletheizkessel stets den verlangten Wärmegrad bei maximaler Effizienz. Die Modulation der je nach den Wärmebedürfnissen gelieferten Leistung lässt häufiges Ein- und Ausschalten des Heizkessels vermeiden und optimiert dadurch den Wirkungsgrad, schränkt den Verbrauch ein und reduziert die Emissionen in die Umwelt.

Betriebsautonomie von mehreren Tagen

Um den Raumbedarf so weit wie möglich zu beschränken, sind die RED-Pelletheizkessel bereits mit einem integrierten Pelletbehälter ausgestattet, der mehr als 100 Liter Brennstoff fasst und je nach Modell eine Betriebsautonomie von 2-3 Tagen oder darüber hinaus gewährleistet. Als Alternative kann der Heizkessel, falls genug Platz zur Verfügung steht, an einen zusätzlichen Tank oder Big Bag angeschlossen werden, mit dem ohne weitere Pelletladungen eine Betriebsautonomie von mehreren Wochen erreicht werden kann.

Vereinfachte Reinigung

Die Reinigung der Brennschale und die Beseitigung der Asche sind ganz einfache Vorgänge, die bei Verwendung hochwertiger Pellets einmal wöchentlich ausgeführt werden können. Die am höchsten entwickelten Pelletheizkessel verfügen über Systeme für eine noch schnellere und einfachere Reinigung. Sie sehen zum Beispiel die automatische Aktivierung eines Reinigungssystems der Turbolatoren, der Brennschale und des Durchzugsbereichs der Rauchgase in regelmäßigen Abständen vor. Bei einigen Modellen steht auch ein praktischer Trolley zur Verfügung, in dem sich die Asche absetzt und verdichtet und der alle drei Monate geleert werden kann.

Ein komplettes System für eine Benutzung an 365 Tagen im Jahr

Zur Steigerung der vom Pelletheizkessel gebotenen Vorteile kann dieser durch einen zusätzlichen Warmwassertank und durch Solarpaneele ergänzt werden, um ein wirklich komplettes, effizientes und umweltfreundliches System zu erhalten, das Energie sparen und den Verbrauch senken lässt. Der Tank, Boiler oder Pufferspeicher ermöglicht es, das Wasser den Tag über auch bei ausgeschaltetem Heizkessel warm zu halten, und ist sowohl angezeigt, wenn der Heizkessel nur zur Heizung dient, als auch dann, wenn er zur Versorgung mit Brauchwarmwasser dient. Die Solaranlage ist eine Weiterentwicklung des Systems und ist natürlich im Sommer zur Warmwasserbereitung nützlich, aber auch im Winter, um den Verbrauch des Heizkessels zu senken.